Hoyerswerda Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.hoyerswerda-lese.de
Unser Leseangebot

Wolfgang Hirschmann/Adrian La Salvia (Hg.)
Musik im Dessau-Wörlitzer Gartenreich
Sachbuch

Der Klang des Gartenreichs

Die wissenschaftliche Erschließung des Dessau-Wörlitzer-Kulturkreises war lange auf die heute noch zu besichtigenden Zeugnisse der Architektur und Gartenkunst konzentriert. Das 250-jährige Bestehen der Dessauer Hofkapelle/Anhaltischen Philharmonie 2016 bot den Anlass, sich dem immateriellen musikalischen Kulturerbe des Dessau-Wörlitzer Gartenreichs im Rahmen der Jahrestagung der Dessau-Wörlitz-Kommission zu nähern.
Die Beiträge des Bandes versammeln die Ergebnisse der Tagung und zeigen, dass die Kenntnis der Dessau-Wörlitzer Musiklandschaft des 18. Jahrhunderts einen substanziellen Beitrag zur Erforschung der europäischen Aufklärung und Empfindsamkeit zu leisten vermag. Die opulente Ausstattung des Bandes mit vielen Abbildungen soll dabei helfen, ein lebendiges Bild der reichen Musik- und Theaterkultur der Epoche zu entwerfen.

Sorbisches Kulturzentrum Schleife

Sorbisches Kulturzentrum Schleife

Almut Philipp

Im Kirchspiel Schleife

Überall in der Lausitz, zwischen Spreewald und dem Lausitzer Bergland, fällt die zweisprachige Beschilderung auf: Ortsschilder, Museen, Straßen und Bahnhöfe tragen deutsche und slawische Namen, genauer gesagt, sorbische. Im 6. Jahrhundert besiedelten die Lusici, ein westslawischer Stamm, das Gebiet der heutigen Niederlausitz, in der Oberlausitz wanderte der Stamm der Milzener ein. Sprache, Kultur und Eigenart haben sie sich über die Jahrhunderte erhalten. Die Bauweisen der Hof- und Hausformen, Konfessionszugehörigkeit und Trachten sind sichtbare Zeugnisse. Besonders in der Osterzeit sind gelebte sorbische Traditionen und Bräuche auch für Besucher zu erleben.

Im Sorbischen Kulturzentrum – Serbski kulturny centrum Slepo – in Schleife erhalten wir von den Museumsmitarbeiterinnen besondere Einblicke in einer annähernd privaten Führung. Außenreliefs zeigen den Schlangenkönig, drei Frauen und sorbische Musikanten. In Vitrinen sehen wir wunderschön gestaltete Szenen zur sorbischen Sagenwelt von der sorbischen Designerin Regina Herrmann. Mittagsfrau, Wassermann, Zwerge, zarte Irrlichter und der Schlangenkönig sind hier gestaltet. Dazu gibt es eine einzigartige Trachtenpuppensammlung mit etwa 100 detailgetreuen Puppen zur Schleifer Tracht. Gerade ist der regionale Wettbewerb um das schönste sorbische Osterei beendet, die besten Stücke sind ausgestellt. Nebenbei erfahren wir etwas zu den vier Maltechniken, der Wachsbatiktechnik, dem Wachsbossieren und der Kratz- und Ätztechnik der Sorben.

Sorbisches Kulturzentrum Schleife

Friedensstraße 65

02959 Schleife

Tel.: 035773 / 77230

http://www.sorbisches-kulturzentrum.de/home.html

*****

Textquelle:

Philipp, Almut: Die Lausitz - die 99 besonderen Seiten der Region: Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2018.

Bildquelle:

Almut Philipp.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Lausitzer Seenland
von Almut Philipp
MEHR
Geierswalde
von Almut Philipp
MEHR

Sorbisches Kulturzentrum Schleife

Friedensstraße 65
02959 Schleife

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen