Hoyerswerda Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.hoyerswerda-lese.de
Unser Leseangebot

Roland Opitz
Kennst du Fjodor Dostojewski?

Das Leben Dostojewskis glich einer Achterbahnfahrt: stetig pendelnd zwischen Verehrung und Verachtung, zwischen Erfolg, Spielsucht und Geldnot. Mit 28 Jahren wurde er wegen revolutionärer Gedanken des Hochverrats angeklagt und zum Tode verurteilt, landet dann aber im sibirischen Arbeitslager.
Er gilt als Psychologe unter den Schriftstellern, derjenige der hinab schauen kann in die Abgründe der menschlichen Seele. Diese Biografie ist gespickt mit Auszügen aus seinen Meisterwerken sowie mit einigen seiner Briefe, die einen offenherzigen Menschen zeigen.

Lesung mit Roža Domascyna zur Ausstellung "Grüberzwang"

Martin Schmidt

Einladung zum Staunen Zur Ausstellung „Grüberzwang“ von Dieter Zimmermanns gestaltet das Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus am Freitag, dem 24.8.2012, 19,30 Uhr einen Abschluss besonderer Schönheit: Unter den 634 Bildern liest die Dichterin Roža Domascyna Miniaturen, Märchen, Gedichte und Sinnsprüche. Mit ihren Texten kommt sie der Haltung des Malers zu Leben und Kunst nah. Die Bilder Dieter Zimmermanns überzeugen durch Gestaltungskunst, Einfallsreichtum, malerischer Brillanz, Humor, Satire. Sie verführen zum Schauen, lassen Bekanntes entdecken und Fremdes neu sehen, schenken vor allem immer wieder Vergnügen beim Betrachten. Das Cottbuser Kunstmuseum präsentiert die Bilder in beeindruckender Weise. Trotz der großen Anzahl kommt jedes Bild zu Gesicht. Roža Domascyna liest aus ihren Büchern „Ort der Erdung“, „Der Hase im Ärmel“, „Anagramy“(das Buch illustrierte Dieter Zimmermann)und aus „Stimmfaden“ . “...ihre wundersam-nachdenklichen Texte bewegen sich zwischen einstigen südöstlichen Tagebauen und Pariser Plätzen, sorbischen Erfahrungen und Lausitzer Legenden und Märchen, denen eine leichte Ironie nicht fremd ist“, sagt der Hallenser Projekte –Verlag. In dieser Haltung vermitteln Zimmermanns Bilder und Domascynas Texte gemeinsam – jeder auf seine Weise - Vergnügen an Kunst, wecken Entdeckerfreude und Phantasie. Sie führen zu Bert Brechts Erkenntnis: “Alle Künste dienen der einen, der höchsten, der Lebenskunst.“ Der Hoyerswerdaer Kunstverein und seine Freunde sind als Partner der Künstler herzlich zu diesem Abend eingeladen.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Matinee „ Kurgast“
von Martin Schmidt
MEHR