Hoyerswerda Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.hoyerswerda-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

André Barz
Kennst du E.T.A. Hoffmann?

"Erlaubst du, geneigter Leser, ein Wort? Hättest du nicht Lust auf einen Tee oder eine heiße Schokolade? Vielleicht magst du aber auch lieber einen Punsch, so wie ich?"

Dieses Buch, versehen mit allerlei Bildern und Zeichnungen, macht es leicht E.T.A. Hoffmann kennenzulernen. Das Beste daran ist, der "erste Fantasy-Dichter" erzählt ganz persönlich sein Leben, davon, wie er eigentlich Musiker werden wollte und dann doch Schriftsteller geworden ist, obwohl ihn das nie interessiert hat, und von seinen Erfahrungen mit der Liebe. Nebenbei gibt er einige seiner Märchen und Erzählungen zum besten.

Erwin Strittmatter – Leben, Literatur und Geschichte

Martin Schmidt

Der Schriftsteller Erwin Strittmatter wurde vor 100 Jahren in Spremberg geboren. Der Hoyerswerdaer Kunstverein lädt am Mittwoch, dem 4. Juli 2012, um 19.30 Uhr ins Schloss Hoyerswerda zu einem Gespräch mit Professor Dr. Carsten Gansel, Universität Gießen, zu Vortrag und Diskussion des Themas „Es geht um Erwin Strittmatter oder vom Streit um die Erinnerung" ein. Unter diesem Titel erscheint in diesen Tagen das neueste, umfassende Buch zu Erwin Strittmatter, herausgegeben von Professor Carsten Gansel und Matthias Braun. Ihr Anliegen formulieren Herausgeber und Autoren folgendermaßen:
„Bei der Debatte um Erwin Strittmatter geht es einmal mehr um deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert - um Nationalsozialismus, Krieg und Holocaust und die Schuld der Deutschen. Auch die DDR und ihre Literatur spielen eine Rolle, ebenso die radikalen Veränderungen nach 1989. Außerdem geht es in dem Streit um die Erinnerung, um moralische Fragen wie Widerstand, Zivilcourage oder Verrat. Warum haben neue Fakten zur Biographie von Erwin Strittmatter zu einer ‚Aufstörung‘ der Öffentlichkeit geführt? Wie reagieren Institutionen darauf, die den Autor im kulturellen Gedächtnis ‚pflegen‘? Welche Bedeutung haben neuere Archivfunde für eine von ‚Jetztzeit‘ geladene Sicht auf den Autor und sein Werk, und wie nehmen sich seine literarischen Texte in der Gegenwart aus?"
Der Referent und sein Buch geben Antworten auf diese Fragen, dokumentiert wichtige Debatten und lassen Zeitzeugen zu Wort kommen. In dem Buch werden die Bücher „Tinko", "Der Laden", „Ole Bienkopp", „Wundertäter" und der Streit beim Erscheinen von „Wundertäter III", „Grüner Juni" und Autobiographisches betrachtet. Allein fünf Forschungsergebnisse stammen aus seiner Feder. Carsten Gansel, geboren in Güstrow, studierte Germanistik, Philosophie, Slawistik und Pädagogik, lehrte an der Universität Greifswald, war Gastprofessor in Frankfurt am Main, Bielefeld, in den USA und in Grünberg/Polen. Seit 1994/1995 lehrt er in Gießen. Strittmatter-Freunde und Diskussionsfreudige sind an diesem sachorientierten Gesprächsabend herzlich willkommen.
 
Erwin Strittmatter, vorgestellt von Professor Dr. Carsten Gansel, Universität Gießen
 
Mittwoch, 4. Juli 2012
19 Uhr
Schloss Hoyerswerda

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Matinee „ Kurgast“
von Martin Schmidt
MEHR
Seenland Festival
von Alexander Walther
MEHR