Hoyerswerda Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.hoyerswerda-lese.de
Unser Leseangebot

Das Kräuterweib vom Hexenberg, Band 2

Bedeutung und Anwendung von Heil- und Gewürzpflanzen

Diese übersichliche kleine Broschüre vermittelt althergebrachtes Wissen um die Zubereitung und Wirkung hiesiger Kräuter und Heilpflanzen.

Wie schon im ersten Heft sind hier Tipps für die Herstellung eigener Hausmittelchen gegen allerhand Alltagszipperlein, wie Erkältungen, Husten, Rheumaschmerzen, Insektenstiche, Nervenleiden oder Hautprobleme gesammelt.

Argentina – Neue Heimat für Europa

Martin Schmidt

Unter dem Titel „Argentina - Neue Heimat für Europäer" laden Sie ein, unserem jüngsten, reisefreudigsten, geborenen Ehrenmitglied Kira Potowski am Dienstag, dem 10. Juli 2012, 19 Uhr im Schloss Hoyerswerda bei ihren Forschungen in Spanien und Argentinien zu folgen. Sie wählte sich dabei den spanischen Dichter Federico Garcia Lorca (1898 -1936) und seine Dramatische Dichtung „Bernarda Albas Haus" als virtuelle Reisebegleiter.

Kira Potowski wandert durch Granada, die Geburtsstadt von Federico Garcia Lorca, durch Figueres bei Barcelona, wo der Dichter um 1925 mit dem Maler Salvador Dali Freundschaft schloss, und durch Salamanca. Dort weilte der Dichter Garcia Lorca im Jahr 1932. Kira Potowski studierte an der „Universidad de Salamanca" von Juli 2009 bis Juni 2010 Kunst, Kultur und Wirtschaft in spanischer Sprache und lässt uns mit Wort und Bildern daran teilhaben.  

Mit diesen Kenntnissen gerüstet, fand die Studentin des Studiengangs "International Business and Management" der Hochschule Osnabrück im März 2012 bei einem Studienaufenthalt in Argentinien, vor allem in Buenos Aires, Spuren des Dichters. In den Jahren 1933 bis 34 und 1936 erlebte er dort Theatererfolge und vollendete seine dramatische Dichtung „Bernarda Albas Haus". 

Zum Bild-Bericht von den argentinischen Städten Buenos Aires und Mendoza liest ihre Mutter Angela Potowski ausgewählte Passagen aus dem Theaterstück „Bernarda Albas Haus" von Federico Garcia Lorca. Texte des Dichters sind auch zu Stätten in Spanien hörbar, an denen Kira auf seine Spuren stieß. Dadurch werden die verschiedenen Orte zweier Länder mit Leben und Werk eines bedeutenden Dichters Spaniens im zwanzigsten Jahrhundert lebendig verknüpft. Federico Garcia Lorca wurde 1936 von der faschistischen Guardia Civil ermordet. Seit jenem Jahr flüchteten viele Spanier und Bürger anderer europäischer Länder nach Argentinien. Ihnen galt die Forschungsreise, die Kira Potowski in diesem Jahr unternahm: „Deutsche, spanische und italienische Migration nach Buenos Aires". Von dessen Ergebnissen, von Land und Leuten wird an unserem Abend zu hören und zu sehen sein. „Ich weiß, dass nicht der die Wahrheit zu eigen hat, der ‚heute, heute, heute‘ sagt und dabei sein Brot direkt am Backofen isst, sondern der, der mit heiterer Ruhe in der Ferne das erste Leuchten des Tagesanbruchs auf den Feldern sieht."
(Federico Garcia Lorca) 

Kira Potowski berichtet von ihrer Studienreise nach Buenos Aires und Argentinien

Dienstag 10 Juli 2012,

19:00 Uhr

Schloss Hoyerswerda

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Lausitzhalle Hoyerswerda
von Alexander Walther
MEHR
Kulturfabrik Hoyerswerda
von Alexander Walther
MEHR
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen