Hoyerswerda Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.hoyerswerda-lese.de

Neueste Beiträge

„Märchenbühne“ jetzt auch als Buchtitel
Kurze Theaterstücke für integrative Kinder- und Jugendgruppen  MEHR

Eis-Uli
Kultfigur in Hoyerswerda  MEHR

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Frank Meyer

Raum 101
Erzählungen über Männer

Von dem Konflikt mit dem Vater beim Froschschenkeljagen, den abenteuerlichen Gefühlen einer Kinderliebe, den bleibenden Momenten mit dem besten Freund, die erschütternden Erlebnisse beim Bund...teils einfühlsam, teils derb erzählen die Geschichten dieser Sammlung, wie Jungen und Männer sich in verschiedenen Lebensabschnitten bewähren... oder wie sie versagen. 

Herzlich willkommen auf Hoyerswerda-Lese!

Hoyerswerda liegt im nordöstlichen Sachsen in direkter Nähe zum südlichen Brandenburg. Zwischen den Städten Bautzen und Cottbus gelegen, ist sie eine Stadt, die Zeit ihres Bestehens verschiedene Wandel vollzogen hat. In jüngerer Vergangenheit ist Hoyerswerda vor allem als eines der Braunkohlezentren der DDR-Wirtschaft bekannt gewesen, doch insbesondere in den vergangenen 20 Jahren hat sich in der Stadt und Umgebung Verschiedenes getan, um den Wandel vom ehemaligen Industriestandort hin zu einem touristischen Naturparadies mittelfristig schaffen zu können. In der über 800jährigen Geschichte der Stadt gibt es viele erwähnenswerte Momente und Ereignisse, kulturelle Besonderheiten finden sich im ganzen Stadtgebiet und Hoyerswerda-Lese möchte Ihnen einen umfassenden Einblick in das vergangene und gegenwärtige Leben der Stadt geben.

Begeben Sie sich mit Hoyerswerda-Lese auf eine kulturelle Reise durch Hoyerswerda. Lernen Sie die touristischen Besonderheiten und natürlich auch die weniger bekannten Sehenswürdigkeiten kennen. Erfahren Sie mehr über geschichtliche Ereignisse der Stadt, über kulturelle Highlights, über Wissenswertes aus der Umgebung der Stadt und über historische und gegenwärtige Persönlichkeiten, die das Bild und das Leben der Stadt entscheidend gestaltet haben.

  

gemeinsam.mehr.erreichen.